Fahrzeug-montierte Waagen und Identsysteme

on board scale and identification




Präzises Wiegen Ihres Ladeguts ist die Hauptsache.

 

Anwenderfreundliche Bedienung ist die wichtigste Nebensache.


Die fahrzeugmontierten Waagen- und Identifikationssysteme von KWS unterstützen Sie dabei. Greifen Sie auf unsere Erfahrung zurück denn KWS ist nicht nur Händler sondern auch Hersteller!

 

Typische Anwendungen:
  • Lebensmittel-Transporte: Mehl, Getreide, Futtermittel,...
  • Brennstoff-Transporte: Pellets, Flüssiggas, Biodiesel,...
  • Gefahrgut-Transporte: Technische Gase,...
  • Müll-Entsorgung: Haushalts- u. Industriemüll, Tierkadaver,...
  • Sonstige-Entsorgung: Bauschutt, Erdaushub,...
  • Recycling: Altöl von Werkstätten und Tankstellen,...

Soll der Inhalt von Silofahrzeugen, Abrollkippern, Absetzkippern und Müllfahrzeugen verwogen werden, dann ist eine Aufbauwaage die passende Lösung. Der Aufbau ist fix mit den Wiegezellen verbunden. Diese sind am LKW-Rahmen montiert. Es können 4 bis 16 Wiegezellen verbaut werden (technisch machbar). Der Behälter setzt auf die Wiegezellen auf. Das Wiegesystem ist stoßunempfindlich und braucht keine Fixierung, d.h. es ist kein Lösen einer Arretierung nötig, um zu Wiegen. Somit fahren und wiegen Sie, ohne am Wiegesystem manipulieren zu müssen.

Die LCD-Gewichtsanzeige (Wiege-Terminal) und der Lieferschein-Drucker befinden sich im Führerhaus oder im Bedienkasten.

  • Gewichtsmessung jederzeit und an jedem Ort
  • Bequemes Ablesen, welche Menge einer Ware zugestellt bzw. abgenommen wurde
  • Der Kunde hat die Sicherheit, dass er erhält, wofür er bezahlt
  • Der Lieferant weiß, dass er kein Kilo zuviel unfakturiert geliefert oder entsorgt hat
  • Beim Kunden können die Vorratsbehälter nicht nur laut Bestellung, sondern nach tatsächlichem Bedarf gefüllt werden (so viel wie in seinen Vorratsbehälter hineinpasst).
  • Der LKW wird bei der Ausfahrt bis zum Limit befüllt. Die tatsächliche Abgabemenge wird direkt beim Kunden verwogen.

Das Ergebnis sind mehr Umsatz, sparen von Fahrkosten und effizientere Auslastung des Fuhrparks.