Identifikation




Behälteridentifikation BID

Ca. 15 % aller Haushaltstonnen sind nicht behördlich erfasst, d.h. die Entleerung wird nicht verrechnet.

Mit dem Identsystem können verschiedene Schüttungstypen ausgerüstet werden. Je nach Kundenwunsch wird die Programmierung systemspezifisch ausgeführt. Eine kleine Tonne wird an den Kamm, eine große an den Klapparm gehängt. Mittels Sensor wird der Transponder gelesen. Wird dieser erkannt, wird die Tonne geschüttet. Sollte kein oder ein fremder Transponder gelesen werden, wird die Schüttung gestoppt und die Tonne muss abgesetzt werden. Die Daten werden an der Schnittstelle der BSU ausgegeben und können dann verarbeitet werden. Es ist auch möglich Tonnen ohne Transponder manuell zu leeren.

Unsere BDE-konformen Transponder-Systeme entspricht den internationalen Standarts und arbeitet nach dem Read only Prinzip.

Ihre Vorteile:

  • Mit dem KWS Identsystem können "schwarze Schafe" erkannt werden.
  • Gemeinden und Entsorgungsbetriebe können die Leerung von illegalen Tonnen unterbinden
  • Nachverrechnung an Kunden

Containeridentifikation CID

Container und Mulden werden häufig "vergessen" oder "verloren", weil niemand ein Verzeichnis führt, wo genau der Container abgesetzt wurde. Es wird zwar die Baustelle vermerkt, nicht aber der genaue Standort. Ist das Areal groß oder unübersichtlich, kann es leicht passieren, dass der eine oder andere Container nicht gefunden wird.

Unsere BDE-konformen Transponder-Systeme entspricht den internationalen Standarts und arbeitet nach dem Read und Write Prinzip.

Mit dem KWS Identsystem lassen sich alle Arten von Containern mittels Transponder identifizieren und auffinden. Die GPS-Daten werden ermittelt und mit den Transponder-Daten gespeichert.

Ihr Vorteil:

Mittels KWS Identsystem und GPS wissen Sie genau, wo welcher Container abgesetzt wurde - es kann kein Container mehr "vergessen" oder "verloren" werden. Die Transponder sind "ohne" Batterien und haben eine Lesereichweite bis 9m. Nur bei unserem System gibt es die Möglichkeit bis zu 4 Antennen anzuschließen.